Einspritzpumpen

Einspritzpumpen


Die Einspritzpumpe ist ein wichtiges Element der Einspritzanlage bei Verbrennungsmotoren. Sie dient dazu um eine genau dosierte Menge Kraftstoff mit dem nötigen Druck über die Einspritzdüsen in den Brennraum des Motors zu befördern.

Anders als beim heutig verbauten Common-Rail System, bei welchem die Pumpe lediglich den benötigten Hochdruck erzeugt, übernimmt die Einspritzpumpe wesentlich mehr Aufgaben. Sie fördert je Kolbenhub eine über den Verteilerkörper der Pumpe definierte Menge Diesel, an die Einspritzdüsen, welche ab einem bestimmten Druck mechanisch öffnen und in den Verbrennungsraum einspritzen.
In moderneren CR-Systemen wurden diese Aufgaben ausgekoppelt und an das Rail und die Injektoren abgegeben. Dies hat diverse Vorteile in Bezug auf ein durchaus elegantes Zusammenspiel mehrerer Komponenten und ermöglicht immer feinere Einspritzung, bei gleichzeitig höheren Drücken und Leistung. Effizienterer Verbrauch und geringe Abgaswerte sind heutzutage für die Vorgaben für Automobilhersteller unabdingbar. Bei einem Pumpenschaden haben die neueren Systeme jedoch auch einen entscheidenden Nachteil. Bei einem Defekt mit Spanbildung ist oft das gesamte Common-Rail-System betroffen und die Reparaturkosten schießen exorbitant in die Höhe. Hochdruckpumpe, Common-Rail und Injektoren können stark betroffen sein. Bei einer klassischen Einspritzpumpe genügt es in der Regel bei einem Pumpenschaden, die Pumpe selbst wiederaufzubereiten. Die Differenz im Schadensfall inkl. Einbau und Teilen liegt daher oft zwischen 600,00€ und bis zu 10.000,00€ je nach System.